Geldstrafen für Ibrahimovic und Lukaku nach Clinch

AC-Milan-Star Zlatan Ibrahimovic und sein Stürmerkollege Romelu Lukaku von Inter Mailand sind wegen ihres Disputs vor einigen Wochen mit Geldstrafen belegt worden.

Der Vorfall ereignete sich im Viertelfinale des italienischen Cups Ende Jänner, der italienische Verband FIGC verurteilte Ibrahimovic nach einer Untersuchung zur Zahlung von 4.000 Euro, 3.000 Euro sind es für Lukaku. Milan muss zudem 2.000 Euro bezahlen, Inter 1.250 Euro.

Beide Spieler hätten unsportliches Verhalten an den Tag gelegt und einander mit ihren Äußerungen bewusst provoziert, erklärte die FIGC am Montag. Ihre Arbeitgeber wurden bestraft, da sie für das Auftreten ihrer Spieler verantwortlich seien.

Im Match der Mailänder Stadtrivalen, das Inter letztlich mit 2:1 für sich entschied, hatten einander Ibrahimovic und der Belgier Lukaku während des Spiels mehrere Wortgefechte geliefert. Ibrahimovic teilte sogar eine Kopfnuss aus. Der Schwede flog in der zweiten Hälfte des Spiels mit Gelb-Rot vom Platz.