Teilnehmer aus Uganda wird in Japan vermisst

Eine Woche vor der Eröffnung der Olympischen Spiele in Tokio wird ein eingereister Athlet aus Uganda vermisst. Wie die Chefin der Delegation aus Uganda, Beatrice Ayikoru, am Freitag laut japanischen Medien erklärte, habe der 20-jährige Gewichtheber Julius Ssekitoleko die Qualifikation für die Spiele verpasst und sollte am Dienstag nach Hause fliegen.

Man werde bei der Suche nach dem Mann mit den lokalen Behörden kooperieren. Der Athlet hielt sich mit seinem Team in einem Trainingslager in Izumisano in der westlichen Präfektur Osaka auf. Die Polizei habe die Suche nach ihm aufgenommen.

Zwei Mitglieder der Mannschaft waren nach der Ankunft in Japan positiv auf das Coronavirus getestet worden, obgleich alle Teammitglieder geimpft sein sollen. Die Mannschaft war als eine der ersten im vergangenen Monat in Japan angekommen, nahm aber wegen der positiven Coronavirus-Bescheide erst vergangene Woche das Training auf.