„Blase“ statt Quarantäne vor Australian Open

Die Organisatoren der Australian Open in Melbourne planen wegen der Coronavirus-Vorkehrungen für Jänner 2022 mit einer zweiwöchigen „Blase“ statt wie im Jänner 2021 mit einer strikten Hotelquarantäne. In der „Blase“ sollen sich die Spieler frei zwischen Hotel und Trainingsplätzen bewegen können, wie Turnierorganisator Craig Tiley am Donnerstag bekanntgab. Offen sei noch, wie viele Zuschauer erlaubt sein werden. Eine Impfquote von zumindest 80 Prozent soll dabei helfen.