Jubel des KAC
GEPA/Daniel Goetzhaber
Eishockey

KAC und Salzburg feiern Kantersiege

Titelverteidiger KAC und Red Bull Salzburg sind am Freitag mit Kantersiegen in die bet-at-home ICE Hockey League gestartet. Der Rekordmeister ist nach dem 5:0-Heimsieg gegen die spusu Vienna Capitals auch erster Tabellenführer der neuen Saison mit nun 14 Clubs. Salzburg setzte sich bei den Steinbach Black Wings Linz mit 4:0 durch. Eine 1:5-Pleite kassierte unterdessen der EC Grand Immo VSV bei Hydro Fehervar AV19.

Die TIWAG Innsbruck Haie starteten mit einem 4:3-Heimerfolg über HK Olimpija Ljubljana. In der Partie zwischen den Moser Medical Graz 99ers und den Dornbirn Bulldogs setzten sich die Vorarlberger mit 3:2 nach Verlängerung durch. Liganeuling HC Pustertal Wölfe kam zu einem 3:2-Auswärtserfolg gegen die iClinic Bratislava Capitals. Der HC Bozen Südtirol Alperia gewann daheim gegen HC Orli Znojmo mit 5:4.

Der KAC hatte in einer einseitigen Partie vor 3.290 Zuschauern in der Stadthalle Klagenfurt wenig Probleme mit den Gästen aus Wien. Der kanadische Stürmer Matt Fraser brachte Klagenfurt mit einem Distanzschuss in Führung (12.). Im zweiten Drittel münzten die Kärntner ihre Überlegenheit gegen überforderte Wiener besser in Tore um: Dennis Sticha (26.), Stefan Geier (31.) und Fraser zum Zweiten (35.) erhöhten auf 4:0. Im Schlussdrittel ließ der Meister nichts mehr anbrennen, Manuel Ganahl (52.) setzte den Schlusspunkt des Matchs.

Frühe Führung für Salzburg in Linz

Ähnlich verlief der Ligaauftakt der „Bullen“ in Linz. Die Salzburger gingen schnell durch Tore von Kilian Zündel (5.) und T. J. Brennan (10./Powerplay) mit 2:0 in Führung. Den Vorsprung bauten Peter Hochkofler (28.) und erneut Brennan (43.) zum 4:0-Endstand aus. In der Tabelle ordnete sich Salzburg hinter dem KAC und Fehervar ein.

Jubel der Salzburger
GEPA/Mathias Mandl
Salzburg lag in Linz nach zehn Minuten bereits mit 2:0 in Führung

Die Ungarn schickten die Villacher mit einem Fehlstart nach Hause. Janos Hari (4.), Anze Kuralt (12.), Braeden Shaw (22.), Colin Jacobs (28.) und Joshua Atkinson (52.) erzielten die Treffer für die Hausherren. Den Ehrentreffer für den VSV erzielte Anton Karlsson (24.) im Powerplay zum zwischenzeitlichen 1:3.

Die Graz 99ers holten daheim gegen Dornbirn zwar im Schlussdrittel einen 0:2-Rückstand auf, in der Verlängerung schoss allerdings der Russe Pavel Padakin im Powerplay (65.) Dornbirn zum Sieg. Innsbruck gewann daheim gegen Olimpija Ljubljana, das ebenfalls wie Znojmo in die Liga zurückkehrte, nach 0:2-Rückstand noch mit 4:3. Das Siegestor für Neuling Pustertal aus Südtirol in Bratislava erzielte Shane Robert Hanna in der 51. Minute.

ICE Hockey League, erste Runde

Freitag:

KAC – Vienna 5:0

(1:0 3:0 1:0)

Stadthalle Klagenfurt, 3.290 Zuschauer, SR Bulovec/Trilar

Tore: Fraser (12., 35.), Sticha (26.), Geier (32.), Ganahl (52.)

Strafminuten: 4 bzw. 8

Linz – Salzburg 0:4

(0:2 0:1 0:1)

Linz AG Eisarena, 2.170 Zuschauer, SR Groznik/Piragic

Tore: Zündel (5.), Brennan (10./PP, 43.), Hochkofler (28.)

Strafminuten: 6 bzw. 4

Fehervar – VSV 5:1

(2:0 2:1 1:0)

Gabor-Ocskay-Junior-Eishalle, 1.683 Zuschauer, SR Rencz/Smetana

Tore: Hari (4.), Kuralt (12.), Shaw (22.), Jacobs (28.), Atkinson (52.) bzw. Karlsson (24./PP)

Strafminuten: 6 bzw. 12

Innsbruck – Ljubljana 4:3

(1:2 1:0 2:1)

Tiroler Wasserkraft Arena, 1.600 Zuschauer, SR K. Nikolic/Zrnic

Tore: Dostie (20./SH), 25.), Feldner (53.), Magwood (60./EN) bzw. Koblar (7.), Cepon (9.), Tomazevic (60.)

Strafminuten: 4 bzw. 8

Graz – Dornbirn 2:3 n.V.

(0:1 0:1 2:0 – 0:1)

Merkur Eisstadion, 2.021 Zuschauer, SR Fichtner/Ofner

Tore: Martin (41.), Alagic (46.) bzw. Hancock (8.), Padakin (24./PP, 65./PP)

Strafminuten: 8 bzw. 12

Bratislava – Pustertal 2:3

(1:0 1:2 0:1)

Winter-Stadion Ondrej Nepela, 1.280 Zuschauer, SR Hronsky/Soos

Tore: Hudec (4.), Buc (32./PP) bzw. Harju (22.), Kristensen (35./PP), Hanna (51.)

Strafminuten: 8 bzw. 8

Bozen – Znojmo 5:4

(3:1 1:2 1:1)

Eiswelle, SR Berneker/M. Nikolic

Tore: Findlay (14.), Trivellato (15.), Alberga (16.), Bernard (39.), Catenacci (44.) bzw. Luciani (11.), Ahl (34./PP), Fejes (39.), Nemec (60.)

Strafminuten: 6 bzw. 4

Tabelle

1. HK Olimpija Ljubljana 13 10 0* 2** 1 55:32 32
2. Hydro Fehervar AV19 13 8 1* 1** 3 45:29 27
3. TIWAG Innsbruck Haie 14 6 3* 0** 5 42:46 24
4. Red Bull Salzburg 14 4 4* 2** 4 37:31 22
5. KAC 13 5 2* 3** 3 41:37 22
6. HC Orli Znojmo 13 7 0* 0** 6 48:40 21
7. iClinic Bratislava Capitals 13 5 2* 1** 5 42:40 20
8. Dornbirn Bulldogs 13 4 2* 2** 5 39:44 18
9. HC Bozen Südtirol Alperia 12 5 1* 1** 5 37:43 18
10. EC Grand Immo VSV 12 4 2* 1** 5 41:38 17
11. spusu Vienna Capitals 13 4 2* 1** 6 31:30 17
12. Moser Medical Graz 99ers 13 3 1* 3** 6 39:52 14
13. Steinbach Black Wings Linz 13 1 2* 4** 6 30:49 11
14. HC Pustertal Wölfe 13 2 1* 2** 8 29:45 10
* Sieg nach Verlängerung/Penaltyschießen (zwei Punkte)
** Niederlage nach Verlängerung/Penaltyschießen (ein Punkt)