Polcanova beim Europa-Top-16 im Viertelfinale out

Ein österreichisches Trio ist am Samstag beim Europa-Top-16 in Thessaloniki spätestens im Viertelfinale ausgeschieden. Die topgesetzte Sofia Polcanova hatte die Startrunde mit einem 4:2 gegen die Portugiesin Jieni Shao überstanden, unterlag aber der Deutschen Nina Mittelham 1:4. Schon im Achtelfinale ausgeschieden sind Daniel Habesohn und Robert Gardos gegen den Deutschen Patrick Franziska bzw. den Franzosen Emmanuel Lebesson.

Habesohn lieferte dem als Nummer drei eingestuften Franziska einen guten Kampf, lag nach Rückstand in Sätzen 2:1 und 3:2 in Front, musste den entscheidenden siebenten Satz aber auf 17 abgeben. Der Wiener vergab zwei Matchbälle, ehe der Weltranglisten-18. auf der anderen Seite der Platte seinen siebenten zum 4:3 nutzte. Gardos musste im Streben nach einem Da Capo von Vorjahresrang drei einem 0:2- und 1:3-Rückstand nachlaufen, verlor schließlich 2:4.