Riiber nach Ramsau-Springen wieder vorne

Seriensieger Jarl Magnus Riiber steuert in Ramsau auf seinen nächsten Erfolg im Kombinations-Weltcup zu. Der Norweger führt am Sonntag nach dem Springen mit 21 Sekunden Vorsprung. Mario Seidl geht mit 48 Sekunden Rückstand hinter drei Norwegern und drei Deutschen an siebenter Stelle in den Langlauf (15.30 Uhr, live in ORF1).

Skispringer Jarl Magnus Riiber (NOR)
APA/Georg Hochmuth

Die anderen Österreicher haben über zwei Minuten Rückstand und großen Aufholbedarf. Martin Fritz ist 24., Weltmeister Johannes Lamparter startet nur als 26. Riiber hatte am Samstag in souveräner Manier seinen sechsten Saisonsieg gefeiert. Lamparter war Vierter, Seidl Neunter geworden.

Mehr dazu in Weltcup Nordische Kombination