Warriors straucheln ohne Curry gegen Timberwolves

Die Golden State Warriors haben am Sonntag in der National Basketball Association (NBA) ohne ihren angeschlagenen Superstar Stephen Curry gegen die Minnesota Timberwolves mit 99:119 verloren. Der Titelkandidat kassierte damit schon seine fünfte Niederlage in den vergangenen sieben Spielen.

Curry kam wegen Beschwerden an der rechten Hand nicht zum Einsatz, Defensiv-Ass Draymond Green fehlte wegen Wadenproblemen ebenfalls, und Klay Thompson kam nicht über 13 Punkte hinaus. Bester Werfer auf dem Feld war Karl-Anthony Towns, der zum Erfolg der Timberwolves 26 Punkte und elf Rebounds beisteuerte und seinem Team somit den 20. Saisonsieg ermöglichte.

Weil die Phoenix Suns zuvor mit 135:108 gegen die Detroit Pistons gewannen, vergrößerte sich der Rückstand der Warriors auf Rang eins der Western Conference. Utah Jazz verkürzte durch einen 125:102-Erfolg über die Denver Nuggets ihrerseits den Rückstand zu Golden State und zog in der Western Conference an den Memphis Grizzlies, die auf Rang vier fielen, vorbei.

Mehr dazu in National Basketball Association 2021/22