Kristoffersen gewinnt erneut, Schwarz Fünfter

Henrik Kristoffersen hat in Garmisch-Partenkirchen auch den zweiten Slalom gewonnen. Der Norweger stürmte am Sonntag im zweiten Lauf von Platz acht auf eins und setzte sich letztlich 0,35 Sekunden vor dem britischen Kitzbühel-Sieger Dave Ryding durch. Dritter mit 0,47 Sekunden Rückstand wurde der Deutsche Linus Straßer.

Bester Österreicher wurde Marco Schwarz. Der Kärntner verbesserte sich mit Laufbestzeit im Finale trotz Missgeschicks mit dem rechten Stock um 21 Plätze auf Rang fünf (+0,51). Michael Matt wurde Neunter (0,96), Marc Digruber 13. (1,21).

Johannes Strolz, ex aequo Zweiter mit Ramon Zenhäusern nach Lauf eins, schied in der Entscheidung ebenso aus wie Zenhäusern und dessen Schweizer Landsmann Loic Meillard, der Führender nach Durchgang eins.

Der Vortagesdritte Manuel Feller rutschte als Halbzeitsechster auf Platz 15 (1,39) zurück. Dominik Raschner schied als Halbzeit-30. beim zweiten Tor aus. Fabio Gstrein scheiterte schon im ersten Durchgang. Nächste Station im Herren-Weltcup ist Kvitfjell, wo ab Freitag zwei Abfahrten und ein Super-G auf dem Programm stehen – alle Rennen live in ORF1.

Mehr dazu in sport.ORF.at/skialpin