Straka bei World Golf Championships am Start

Sepp Straka will den Schwung der vergangenen Wochen auch zu den am Mittwoch beginnenden World Golf Championships (WGC) in Austin (Texas) mitnehmen. Der Austroamerikaner rutschte noch ins 64-Teilnehmer-Feld, in dem fast alles vertreten ist, was Rang und Namen hat. Nach dem Sieg beim Honda Classic Ende Februar sowie Platz neun beim Players Championship in der Vorwoche peilt Straka auch für das Turnier im Matchplay-Format mit zwölf Millionen Dollar (10,9 Mio. Euro) Preisgeld einen Spitzenplatz an.

In Austin wird von Mittwoch bis Freitag in 16 Vierergruppen jeder gegen jeden (je 18 Löcher) gespielt, der Poolsieger steigt ins Wochenende auf, wo im K.-o.-Modus der Sieger ermittelt wird. Gegner von Straka in Gruppe 3 sind der 24-jährige norwegische Shootingstar Viktor Hovland, Nummer drei der Weltrangliste, sowie die beiden US-Amerikaner Will Zalatoris (29.) und Cameron Tringale (51.).

Für den 28-jährigen Straka ist es der erste Start bei einem WGC-Turnier. Dabei könnte der gebürtige Wiener, kurz nachdem er den ersten österreichischen PGA-Sieg gefeiert hatte, für die nächste Premiere der ÖGV-Golfer sorgen: Bisher gelang es noch keinem Österreicher, bei einem WGC-Turnier die Gruppenphase zu überstehen.