Jungstar Alcaraz zieht ins Miami-Finale ein

Carlos Alcaraz hat am Freitag (Ortszeit) beim Turnier in Miami den Einzug ins Endspiel geschafft. Der 18-jährige Spanier besiegte im Halbfinale den polnischen Titelverteidiger Hubert Hurkacz mit 7:6 (7/5) 7:6 (7/2). Im Finale trifft Alcaraz auf den Norweger Casper Ruud, der sich zuvor klar mit 6:4 6:1 gegen den ungesetzten Argentinier Francisco Cerundolo durchgesetzt hatte.

Der spanische Tennisspieler Carlos Alcaraz
Reuters/USA TODAY Sports/Geoff Burke

Sowohl Alcaraz als auch der 23-jährige Ruud stehen erstmals in einem Masters-1000-Finale. „Ich werde versuchen, es so anzulegen, als wäre es ein Auftaktspiel. Ich werde es genießen, es wird sicher ein großartiges Finale“, erklärte Alcaraz, der bisher in Umag und Rio de Janeiro zwei Titel auf der ATP-Turnier gewinnen konnte.

Im bisher einzigen Duell mit dem Norweger gewann Alcaraz vor einem Jahr im Viertelfinale von Marbella auf Sand mit 6:2 6:4. Ruud hat allerdings eine hervorragende Bilanz in ATP-Endspielen. Der Weltranglistenachte konnte bisher acht von zehn Endspielen für sich entscheiden.

Mehr dazu in Aktuelle ATP-Turniere