Edmonton Oilers droht frühes Play-off-Aus

Den Edmonton Oilers droht ein frühes Aus in den NHL-Play-offs. Im fünften Erstrundenspiel gegen die Los Angeles Kings verloren die Kanadier am Dienstag mit 4:5 nach Verlängerung und liegen damit in der Serie mit 2:3 zurück. Somit könnten die Kings am Donnerstag in heimischer Halle den Einzug in die nächste Runde fixieren.

Vladimir Tarasenko mit Puck
AFP/Getty Images/David Berding

Mit einem 5:2-Sieg bei Minnesota Wild stellten die St. Louis Blues ebenfalls auf 3:2, womit auch die Blues am Donnerstag vor eigenem Publikum den Aufstieg ins Viertelfinale schaffen könnten. Großer Held von St. Louis war Wladimir Tarassenko, der im Schlussdrittel mit einem Hattrick von 2:2 auf 5:2 stellte.

Tampa gegen Toronto vor dem Aus

In der Eastern Conference brachten sich die Carolina Hurricanes mit einem 5:1-Sieg gegen die Boston Bruins mit 3:2 in Führung und könnten ebenso im nächsten Spiel aufsteigen wie die Toronto Maple Leafs. Die „Ahornblätter“ besiegten Tampa Bay Lightning mit 4:3, womit auch der Titelverteidiger der vergangenen beiden Jahre am Donnerstag zu Hause in Florida gewinnen muss.

Mehr dazu in National Hockey League