Niklas Hoffmann (Horn) und Matthias Seidl (Linz)
GEPA/Walter Luger
2. Liga

Horn unerwartet neuer Spitzenreiter

SV Horn steht nach drei Runden der Admiral 2. Liga überraschend ohne Punkteverlust an der Tabellenspitze. Die Waldviertler setzten sich am Freitag nach 0:1-Rückstand gegen Blau Weiß Linz mit 2:1 durch und erklommen mit neun Punkten die Spitzenposition.

Zwei Zähler dahinter liegen Aufsteiger Vienna und SKN St. Pölten, die sich im Stadion auf der Hohen Warte mit 1:1 trennten. Ebenfalls bei sieben Zählern hält SKU Amstetten nach einem 1:1 gegen die Admira in einem weiteren Schlagerspiel. Der FAC siegte in Lafnitz 4:0.

Horn fuhr nach einem 2:1 gegen Sturm Graz II und einem 1:0 in Kapfenberg auch den dritten Erfolg nur mit einem Tor Unterschied ein. Fally Mayulu (33.) brachte die Gäste mit einem Schuss von der Strafraumgrenze ins lange Eck programmgemäß in Führung. Nach Wiederbeginn legten die Hausherren aber einen Gang zu und schafften noch die Wende. Zuerst glich Albin Gashi (53.) aus, dann avancierte Patrik Mijic (87.) zum Matchwinner.

FAC feiert Kantser-Sieg

Knapp vor Ende des Spiels erzielten die Floridsdorfer durch Kröhn noch das 4:0.

St. Pölten rettet Remis bei Vienna

Die Vienna legte gegen den bisherigen Leader St. Pölten früh vor, der Ex-Rapidler Stephan Auer (19.) traf nach Vorarbeit von Bernhard Luxbacher ins Eck. Nach dem Seitenwechsel sorgte Luis Hartwig (77.) für den Ausgleich und fügte damit den Wienern den ersten Gegentreffer in der Liga zu.

Danach lag zuerst der Siegestreffer für St. Pölten in der Luft, im Finish hätte aber ausgerechnet der erst kurz zuvor eingewechselte Ex-SKN-Stürmer Deni Alar für einen Vienna-Sieg sorgen können, scheiterte aber an der Stange. Damit blieb es beim am Ende leistungsgerechten Unentschieden.

Luis Hartwig und Thomas Alexiev jubeln
GEPA/Armin Rauthner
Hartwig jubelte nach seinem Treffer in der 77. Minute über den Ausgleich

Auch im Niederösterreich-Duell von Amstetten und der Admira gab es keinen Sieger. Die Gastgeber gingen durch Ex-Rapid-Stürmer Dominik Starkl (57.) in Front, Martin Krienzer (59.) gelang postwendend der Ausgleich. Die Südstädter halten nun bei vier Punkten.

Young Violets und Kapfenberg weiter sieglos

Weiter sieglos sind die Young Violets Austria Wien und Kapfenberg nach einem packenden 2:2 in der Generali Arena. Die Steirer schafften trotz einer Gelb-Roten Karte für 1:0-Torschütze Sekou Sylla (79.) mit Beginn der Nachspielzeit dank eines verwandelten Elfmeters von Christoph Pichorner noch einen Punktgewinn. Es war der erste für den Vorletzten, die Young Violets halten bei zwei Zählern.

FAC feiert klaren Sieg

Im Abendspiel am Freitag fuhr der FAC einen 4:0 (1:0)-Auswärtssieg beim SV Lafnitz ein. Vice Miljanic brachte den amtierenden Vizemeister in Minute 21 per Handelfmeter in Führung. In Hälfte zwei sorgten die Einwechselspieler Christopher Kröhn (75., Nachspielzeit) und Lukas Schöfl (79.) für klare Verhältnisse. Die Floridsdorfer verbesserten sich durch den ersten Saisonsieg auf Tabellenrang fünf, Lafnitz liegt nach seiner zweiten Saisonniederlage auf Platz zehn.

Admiral 2. Liga, dritte Runde

Freitag:

Horn – Blau-Weiß Linz 2:1 (0:1)

Tore: Gashi (53.), Mijic (87.) bzw. Mayulu (33.)

Vienna – St. Pölten 1:1 (1:0)

Tore: Auer (19.) bzw. Hartwig (77.)

Amstetten – Admira 1:1 (0:0)

Tore: Starkl (57.) bzw. Krienzer (59.)

Young Violets – Kapfenberg 2:2 (0:1)

Tore: Polster (75.), Fischerauer (79.) bzw. Sylla (24.), Pichorner (90./Elfmeter)

Gelb-Rote Karte: Sylla (79./Kapfenberg)

Lafnitz – FAC 0:4 (0:1)

Tore: Miljanic (21.), Kröhn (75., 94.), Schöfl (79.)

Samstag:

GAK – Liefering 1:0 (1:0)

Tor: Koller (15.)

Steyr – Dornbirn 2:1 (0:1)

Tore: Sivrikaya (53., 89.) bzw. Kerber (15.)

Rote Karten: Favali (42./Dornbirn), Marceta (97./Steyr)

Sonntag:

Sturm II – Rapid II

10.30 Uhr, live in ORF Sport +

Tabelle