Aleksandar Mitrovic (Fulham) und Thiago Alcantara (Liverpool)
Reuters/Peter Cziborra
Fußball

Aufsteiger Fulham überrascht Liverpool

Liverpool ist mit Anlaufschwierigkeiten in die neue Saison der Premier League gestartet. Der englische Vizemeister musste sich zum Auftakt am Samstag beim überzeugenden Aufsteiger Fulham überraschend mit einem 2:2 (0:1) begnügen. Erst ein später Treffer von Mohamed Salah (81.) verhinderte einen Fehlstart für Liverpool.

„Das Beste am Spiel ist das Ergebnis, es war ein sehr schlechtes Spiel. Wir hatten nie das Momentum“, sagte Klopp anschließend bei BT Sport. „Wir hätten gewinnen können, weil wir die größeren Chancen hatten, aber wir haben es wahrscheinlich nicht verdient zu gewinnen.“

Im legendären Craven Cottage in London brachte Fulham den Mitfavoriten auf die Meisterschaft an den Rand einer Niederlage. Den Zweitligachampion schoss Aleksandar Mitrovic (33., 72./Foulelfmeter) per Doppelpack zweimal in Führung, bei den „Reds“ von Jürgen Klopp überzeugte Neuzugang Darwin Nunez mit einem sehenswerten Fersler-Tor (64.) und einem Assist.

Jubel von Fulhams Aleksandar Mitrovic
Reuters/Peter Cziborra
Mitrovic jubelt im legendären Craven Cottage in London über seinen Doppelpack

Mitrovic, der in der Zweitligasaison mit 46 Treffern überlegen Torschützenkönig geworden war, sorgte per Kopf überraschend für die Führung des Außenseiters. In der 51. Minute feierte 75-Millionen-Mann Darwin Nunez sein Premier-League-Debüt, nur kurz darauf traf der 23-Jährige aus Uruguay per Fersler zum zwischenzeitlichen Ausgleich.

Nachdem Mitrovic von Virgil van Dijk im Strafraum gefoult wurde, verwandelte der Torjäger den fälligen Elfmeter eiskalt. Allerdings gelang Salah in der Schlussphase noch das verdiente 2:2. Denn die Klopp-Elf hatte auch Pech, erst traf Luis Diaz nur die Stange (93.), Jordan Henderson kurz vor dem Ende dann die Latte (93.).

Tottenham fertigt Southampton ab

Tottenham fertigte den Southampton FC indes auch ohne Tore von Harry Kane und Son Heung-min 4:1 ab. Zwar brachte James Ward-Prowse die von Ralph Hasenhüttl betreuten Gäste mit einem Volleyaufsitzer in Front (12.). Ryan Sessegnon (21.), Eric Dier (31.), ein Eigentor von Mohammed Salisu (61.) und Dejan Kulusevski (63.) besorgten aber den Auftaktsieg für die mit hohen Erwartungen in die Saison gestarteten Nordlondoner.

Jubel von Ryan Sessegnon (Tottenham Hotspur)
APA/AFP/Chris Radburn
Sessegnon traf für Tottenham zum 1:1-Ausgleich, anschließend kamen die Nordlondoner in Fahrt

In Leeds war Brenden Aaronson maßgeblich am als Eigentor gewerteten Siegtor zum 2:1 gegen Wolverhampton beteiligt (74.). Mit Rasmus Kristensen stand ein weiterer Ex-Salzburger auf Anhieb in der Startelf von Trainer Jesse Marsch. Der FC Chelsea erkämpfte ein 1:0 (1:0) beim FC Everton. Jorginho (45.+9) erzielte per Strafstoß das Siegestor für die Mannschaft des deutschen Trainers Thomas Tuchel.

Arsenal gewinnt zum Saisonauftakt

Zum Start der neuen Saison gelang dem FC Arsenal am Freitag im Eröffnungsspiel ein Derbysieg. Beim Stadtrivalen Crystal Palace gewannen die Londoner mit 2:0 (1:0).

Gabriel Martinelli brachte die Gunners in der 20. Minute per Kopf aus Nahdistanz in Führung. Danach wurde Palace immer stärker, ließ aber sehr gute Chancen zum Ausgleich ungenutzt. Ein Eigentor von Marc Guehi (85.) stellte den Endstand her.

Englische Premier League, erste Runde

Freitag, 5. August:
Crystal Palace Arsenal 0:2
Samstag, 6. August:
Fulham Liverpool 2:2
Tottenham Southampton 4:1
Leeds Wolverhampton 2:1
Bournemouth Aston Villa 2:0
Newcastle Nottingham 2:0
Everton Chelsea 0:1
Sonntag, 7. August:
Manchester United Brighton & Hove 1:2
Leicester Brentford 2:2
West Ham Manchester City 0:2

Tabelle: