Bayer und Bucher verpassen Bronze knapp

Der Österreicher Valentin Bayer hat am Freitag bei der Schwimmeuropameisterschaft in Rom über 100 Meter Brust die Bronzemedaille knapp verpasst. Bayer blieb mit neuem österreichischen Rekord von 59,54 Sekunden nur um 0,04 Sekunden hinter dem Litauer Andrius Sidlauskas und wurde Vierter.

Bernhard Reitshammer fiel im Finale nach guter erster Länge noch zurück und belegte in 1:00,12 Minuten den achten Platz. Gold holte Nicolo Martinenghi (58,26) vor Federico Poggio (beide ITA/58,98).

Auch für Simon Bucher lag Edelmetall in Reichweite: Der 22-Jährige kam im 50-Meter-Delfin-Finale auf den österreichischen Rekord von 23,12 Sekunden, womit ihm nur 0,05 Sekunden auf Bronze fehlten. Thomas Ceccon (ITA/22,89) gewann vor Maxime Grousset (FRA/23,97) und Diogo Ribeiro (POR/23,07).