US-Team scheitert im Viertelfinale an Italien

Die USA sind im Davis-Cup beim Finalturnier im spanischen Malaga im Viertelfinale an Italien gescheitert. Der US-Open-Halbfinalist Frances Tiafoe (ATP-Nr. 19) verlor im ersten Einzel überraschend gegen Lorenzo Sonego mit 3:6 6:7 (7/9), nachdem er im zweiten Durchgang drei Satzbälle vergeben hatte.

Zwar setzte sich danach der Weltranglistenneunte Taylor Fritz gegen Lorenzo Musetti mit 7:6 (10/8) 6:3 durch, im entscheidenden Doppel behielten dann aber Simone Bolelli/Fabio Fognini die Oberhand. Sie gewannen gegen Tommy Paul/Jack Sock beide Sätze 6:4.

Italien zum achten Mal im Semifinale

Damit steht Italien, das bisher einmal (1976) den Davis-Cup gewonnen hat, zum insgesamt achten Mal im Semifinale dieses Traditionsbewerbs bzw. erstmals seit 2014. In diesem treffen die „Azzurri“ entweder auf Deutschland oder Kanada, der Sieger dieses Länderkampfs wird im Anschluss ermittelt.

Das zweite Semifinale am Freitag wurde bereits am Vortag ermittelt. In diesem ermitteln Kroatien und Australien den Finalisten, das zweite Halbfinale geht am Samstag in Szene.