Silvester-Tour

Pinkelnig holt erstes Villach-Springen

Eva Pinkelnig hat am Mittwoch den Auftaktbewerb der erstmals durchgeführten Silvester-Tour der Skispringerinnen gewonnen. Die 34-jährige Vorarlbergerin siegte beim Weltcup-Debüt in Villach mit der Tageshöchstweite von 95,5 Metern und 257,9 Punkten klar vor der Norwegerin Anna Odine Ström (248,4). Platz drei ging an die Slowenin Nika Kriznar (243,5).

Die Salzburgerin Marita Kramer belegte Rang fünf. Pinkelnig bewies, dass ihr die Schanze in Villach liegt. Die routinierte Springerin, die schon in der Qualifikation nicht zu schlagen gewesen war, lag bereits nach dem ersten Durchgang mit einem Satz auf 91,5 m in Führung. Im Finale legte sie mit 95,5 m die Höchstweite nach.

Mit ihrem zweiten Saisonsieg nach dem zweiten Mattenspringen von Wisla löste Pinkelnig die Deutsche Katharina Althaus, in Villach auf Platz neun, an der Spitze der Weltcup-Wertung ab. Am Donnerstag (13.00 Uhr, live in ORF1) steigt in Villach ein weiteres Springen. Die neue Frauen-Tour um die „Goldene Eule“ wird danach mit zwei Bewerben zu Silvester (16.00) und Neujahr (16.30, jeweils live in ORF 1) in Ljubno in Slowenien abgeschlossen.

Pinkelnig denkt von Sprung zu Sprung

Pinkelnig freute sich im ORF über ihren fünften Erfolg im Weltcup: „Ich habe oben auf dem Schanzentisch schon gemerkt, dass ich ihn (den Sprung, Anm.) super erwischt habe. Ich persönlich sehe mich nicht als Favoritin. Ich versuche einfach bei jedem Sprung das Beste zu geben. Das gelingt mir momentan sehr gut. Es ist für mich der erste Sieg daheim, ich werde jetzt die Hymne richtig genießen.“

Als zweitbeste Österreicherin durfte auch Kramer zufrieden sein. Die Gesamt-Weltcup-Siegerin der vergangenen Saison verbesserte sich im zweiten Durchgang mit einem Sprung auf 93,5 m von Platz zehn auf Rang fünf. Nur 0,6 Punkte fehlten ihr auf einen Stockerlplatz.

Kramer wieder positiv gestimmt

„Ich bin sehr, sehr zufrieden“, sagte Kramer, die zuletzt mit ihren Leistungen gehadert hatte. „Ich habe wieder einen Ansatz, wo ich sage, ich kann weiterarbeiten. Es geht wieder in die richtige Richtung und gibt mir Motivation für die weiteren Wettkämpfe. Es war ein sehr cooler Wettkampf“, analysierte die Salzburgerin.

2. DG: Marita Kramer (AUT)

Chiara Kreuzer belegte mit 231,5 Punkten (89,5 m/89,0 m) Rang 13, Jacqueline Seifriedsberger kam mit 214,0 Zählern (88,0/81,5) auf Platz 23. Die Kärntner Lokalmatadorin Hannah Wiegele verpasste als 39. den Sprung in den Finaldurchgang.

Weltcup-Springen in Villach

Mittwoch-Springen in Villach

Endstand nach zwei Durchgängen:
1. Eva Pinkelnig AUT 91,5/95,5 257,9
2. Anna Odine Ström NOR 93,5/92,5 248,4
3. Nika Kriznar SLO 93,5/93,5 243,5
4. Alexandria Loutitt CAN 91,5/91,0 243,1
5. Marita Kramer AUT 92,5/93,5 242,9
6. Abigail Strate CAN 91,5/93,0 240,4
7. Selina Freitag GER 91,0/95,0 240,0
8. Ema Klinec SLO 95,0/90,0 239,7
9. Katharina Althaus GER 86,5/93,0 239,1
10. Ursa Bogataj SLO 89,0/93,5 238,1
11. Sara Takanashi JPN 89,0/94,5 238,0
12. Anna Rupprecht GER 90,0/87,5 236,6
13. Chiara Kreuzer AUT 89,5/89,0 231,5
. Nora Midtsundstad NOR 91,0/90,0 231,5
15. Thea Minyan Björseth NOR 88,0/88,5 229,9
16. Nika Prevc SLO 89,5/86,0 229,7
17. Nozomi Maruyama JPN 88,0/88,0 225,3
18. Josephine Pagnier FRA 90,5/86,0 223,6
19. Jessica Malsiner ITA 85,0/85,5 218,1
20. Yuki Ito JPN 87,5/87,5 216,3
21. Silje Opseth NOR 88,5/83,5 216,2
22. Lara Malsiner ITA 84,5/87,5 215,0
23. Jacqueline Seifriedsberger AUT 88,0/81,5 214,0
24. Katra Komar SLO 85,0/87,0 213,3
25. Luisa Görlich GER 86,0/84,5 212,5
26. Yuka Seto JPN 85,0/88,0 212,1
27. Maja Vitic SLO 87,5/83,0 210,0
28. Daniela Haralambie ROU 84,5/85,5 209,6
29. Julia Clair FRA 84,0/85,0 208,9
30. Jenny Rautionaho FIN 85,5/83,5 207,5
31. Agnes Reisch GER 91,5/85,0 204,5
Nicht fürs Finale qualifiziert: Hannah Wiegele (AUT/39.)

Silvester-Tour 2022/23

Endstand nach vier Springen:
1. Eva Pinkelnig AUT 1.030,3
2. Anna Odine Ström NOR 1.004,0
3. Nika Kriznar SLO 980,3
4. Selina Freitag GER 972,8
5. Katharina Althaus GER 970,9
6. Ema Klinec SLO 964,5
7. Anna Rupprecht GER 959,2
8. Alexandria Loutitt CAN 951,7
9. Sara Takanashi JPN 943,8
10. Marita Kramer AUT 940,5
11. Chiara Kreuzer AUT 940,1
26. Jacqueline Seifriedsberger AUT 735,4
35. Hannah Wiegele AUT 488,2