Sturm-Bezwinger PSV holt Remis in Glasgow

PSV Eindhoven hat am Dienstagabend im Play-off-Hinspiel der UEFA Champions League ein 2:2 (0:1) bei den Glasgow Rangers geholt. Jeweils 1:0-Hinspielsiege gab es für Royal Antwerpen daheim gegen AEK Athen und den FC Kopenhagen auswärts gegen Rakow Czestochowa.

Abdallah Sima (Glasgow Rangers) und Andre Ramalho (PSV Eindhoven)
Reuters/Russell Cheyne

Eindhoven, das sich in der dritten Qualifikationsrunde gegen Sturm Graz klar mit einem Gesamtscore von 7:1 (4:1 daheim, 3:1 auswärts) durchgesetzt hatte, machte im Ibrox Stadium zweimal einen Rückstand wett. Die Treffer für Glasgow durch Abdallah Sima (45.) und Rabbi Matondo (76.) egalisierten Ibrahim Sangare (61.) und Luuk de Jong (80.).

Antwerpen gewinnt in Unterzahl

Matchwinner in Antwerpen war Vincent Janssen mit seinem Tor in der 16. Minute. Die Hausherren mussten nach einer Roten Karte für Jelle Baraille (51.) fast die gesamte zweite Spielhälfte in Unterzahl bestreiten, bei Athen saß ÖFB-Goalie Cican Stankovic auf der Bank.

Das Siegestor Kopenhagens im polnischen Sosnowiec war ein Eigentor von Bogdan Racovitan in der neunten Minute. Die Rückspiele finden am Mittwoch nächster Woche statt.

Mehr dazu in sport.ORF.at/fussball