Shiffrin-Comeback dürfte sich verzögern

Das Weltcup-Comeback von Mikaela Shiffrin dürfte noch länger auf sich warten lassen. Laut einer Onlinemeldung der Schweizer Tageszeitung „Blick“ vom Sonntagnachmittag verpasst die US-Amerikanerin auch die Speedrennen in Crans-Montana am nächsten Wochenende. Als Quelle wurde Shiffrins Sprecherin Megan Harrod genannt.

Shiffrin hatte sich bei ihrem Sturz Ende Jänner in Cortina d’Ampezzo eine Innenbandverletzung im Knie zugezogen. Am vergangenen Samstag übernahm in ihrer Abwesenheit die Schweizerin Lara Gut-Behrami die Führung im Gesamtweltcup. In Crans-Montana sind von Freitag bis Sonntag zwei Abfahrten und ein Super-G angesetzt.

Mehr dazu in sport.ORF.at/skialpin