Rodeln

Fünf österreichische Podestplätze in Oberhof

Die Österreicherinnen und Österreicher haben beim Rodelweltcup in Oberhof am Sonntag mit fünf Podestplätzen aufgezeigt. Bei den Damen waren im Doppelsitzer-Sprintrennen Selina Egle/Lara Kipp nicht zu schlagen, im Einzel-Bewerb wurde Madeleine Egle Dritte. Beim Herren-Sprint gab es durch Jonas Müller auf Rang zwei und Wolfgang Kindl auf Rang drei zwei Stockerlplätze, zudem fuhren Thomas Steu und Wolfgang Kindl im Doppelsitzer-Sprint auf den zweiten Platz.

Selina Egle/Kipp verwiesen die Deutschen Dajana Eitberger/Saskia Schirmer (+0,112) und die Italienerinnen Andrea Vötter/Marion Oberhofer (+0,114) auf die Ränge zwei und drei. „Gewaltig. Wir haben gewusst, dass wir schnell sein können, aber, dass wir so schnell sind, haben wir nicht gedacht“, sagte Selina Egle anschließend im ORF-Interview. Für die beiden war es nach dem vierten Platz vom Vortag ein schöner Abschluss.

Im Einsitzer-Bewerb hatte zuvor Madeleine Egle den Sieg knapp verpasst. Die 25-Jährige, die zur Halbzeit noch in Führung gelegen war, musste sich am Ende den beiden Deutschen Julia Taubitz und Anna Berreiter (+0,051) geschlagen geben. Auf den Sieg fehlten ihr lediglich 0,116 Sekunden.

Egle rodelt in Oberhof auf das Podest

Madeleine Egle hat den Einsitzer-Bewerb beim Weltcup in Oberhof auf dem dritten Platz beendet. Die 25-Jährige führte nach dem ersten Durchgang, musste sich in der Entscheidung aber den Deutschen Julia Taubitz und Anna Berreiter geschlagen geben.

Weltmeisterin Lisa Schulte wurde Fünfte (+0,276), Hannah Prock kam auf den zwölften Platz (+0,561). „Ich habe im zweiten Lauf nicht mehr so ganz den Zug gehabt. Auch am Start habe ich nicht nochmals was draufsetzen können. Aber ich bin am Podest, das freut mich. Oberhof ist immer schwierig“, sagte Egle nach dem Rennen im ORF-Interview.

Taubitz holte im Anschluss auch noch den Sieg im Sprintrennen. Für die Lokalmatadorin waren es die Weltcup-Siege 25 und 26. Damit baute sie auch ihre Führung im Gesamtweltcup vor Egle deutlich auf 181 Zähler aus. Beste Österreicherin im Sprintrennen wurde Prock als Siebente (+0,252). Schulte landete auf Platz acht (+0,265), Madeleine Egle fuhr auf Rang zwölf (+0,372).

Nur Langenhan im Rodelsprint vor Müller

Jonas Müller wurde im Sprintrennen beim Rodelweltcup in Oberhof Zweiter. Müller musste sich nur dem Deutschen Max Langenhan geschlagen geben. Wolfgang Kindl als Dritter, David Gleirscher als Fünfter und Nico Gleirscher als Sechster komplettierten eine starke Leistung der Österreicher.

Österreicher überzeugen in Sprintrennen

Auch in den Sprintrennen der Herren gab es Podestplätze. Im Einsitzer landeten Müller als Zweiter (+0,024) und Kindl als Dritter (+0,033) auf dem Podium. Sie mussten sich nur dem Deutschen Max Langenhan geschlagen geben. „Ich habe ein Megawochenende bis jetzt. Mit dem Wolfi (Kindl, Anm.) auf dem Podest ist natürlich megageil. Das freut mich riesig für ihn, er hat gezeigt, dass er es im Einzel und im Doppel kann“, sagte Müller, der am Samstag den Sieg im Einsitzer-Bewerb feierte. David Gleirscher (+0,099) wurde unmittelbar vor seinem Bruder Nico Gleirscher (+0,114) Fünfter.

Steu/Kindl auch im Sprint auf dem Podium

Beim Rodelweltcup in Oberhof rodelten Thomas Steu und Wolfgang Kindl nach ihrem Sieg im Doppelsitzer auch im Sprintrennen auf das Podest gerodelt. Die Beiden mussten sich nur den Deutschen Hannes Orlamünder/Paul Gubitz geschlagen geben.

Im Doppelsitzer-Sprintrennen belegten Steu/Kindl nach ihrem Sieg am Vortag den zweiten Platz (+0,022). Den Sieg sicherten sich die Deutschen Hannes Orlamünder/Paul Gubitz, auf Rang drei landeten deren Landsmänner Tobias Wendl/Tobias Arlt (+0,096). Juri Gatt/Riccardo Schöpf verpassten als Vierter (+0,109) das Podest knapp. Yannick Müller/Armin Frauscher fuhren auf Rang sechs.

„Es war wieder ein geniales Rennen. Wir sind top in Form. Leider machen wir in unserer Newcomersaison noch zu viele Fehler, aber wir werden uns noch steigern“, sagte Steu, der erst seit dieser Saison im Doppelsitzer mit Kindl an den Start geht, anschließend im ORF. An den kommenden beiden Wochenenden gastiert der Rodelweltcup in Sigulda in Lettland, wo die Saison am 2./3. März zu Ende geht.

Rodelweltcup in Oberhof

Sonntag:

Damen-Einsitzer:
1. Julia Taubitz GER 1:24,426
2. Anna Berreiter GER + 0,051
3. Madeleine Egle AUT 0,116
4. Natalie Maag SUI 0,175
5. Lisa Schulte AUT 0,276
6. Merle Fräbel GER 0,311
12. Hannah Prock AUT 0,561
Damen-Einsitzer Sprint:
1. Julia Taubitz GER 25,864
2. Natalie Maag SUI + 0,094
3. Anna Berreiter GER 0,150
4. Merle Fräbel GER 0,192
5. Kendija Aparjode LAT 0,228
6. Emily Sweeney USA 0,230
7. Hannah Prock AUT 0,252
8. Lisa Schulte AUT 0,265
12. Madeleine Egle AUT 0,372
Damen-Doppelsitzer Sprint:
1. Selina Egle/Lara Michaela Kipp AUT 26,425
2. Dajana Eitberger/Saskia Schirmer GER + 0,112
3. Andrea Vötter/Marion Oberhofer ITA 0,114
4. Jessica Degenhardt/Cheyenne Rosenthal GER 0,143
5. Chevonne Forgan/Sophia Kirkby USA 0,285
6. Anda Upite/Kitija Bogdanova LAT 0,376
Herren-Einsitzer Sprint:
1. Max Langenhan GER 33,562
2. Jonas Müller AUT + 0,024
3. Wolfgang Kindl AUT 0,033
4. Felix Loch GER 0,067
5. David Gleirscher AUT 0,099
6. Nico Gleirscher AUT 0,114
Herren-Doppelsitzer Sprint:
1. Hannes Orlamünder/Paul Gubitz GER 26,027
2. Thomas Steu/Wolfgang Kindl AUT + 0,022
3. Tobias Wendl/Tobias Arlt GER 0,096
4. Juri Gatt/Riccardo Schöpf AUT 0,109
5. Moritz Jäger/Valentin Steudte GER 0,130
6. Yannick Müller/Armin Frauscher AUT 0,135

Samstag:

Herren-Doppelsitzer:
1. Thomas Steu/Wolfgang Kindl AUT 1:23,333
2. Tobias Wendl/Tobias Arlt GER + 0,073
3. Hannes Orlamünder/Paul Gubitz GER 0,119
4. Martins Bots/Roberts Plume LAT 0,315
5. Ivan Nagler/Fabian Malleier ITA 0,391
6. Juri Gatt/Riccardo Schöpf AUT 0,538
10. Yannick Müller/Armin Frauscher AUT 0,700
Herren-Einsitzer:
1. Felix Loch GER
2. Max Langenhan GER
3. David Gleirscher AUT
4. Wolfgang Kindl AUT
5. Gints Berzins LAT
6. Kristers Aparjods LAT
Nico Gleirscher AUT
Jonas Müller AUT
Damen-Doppelsitzer:
1. Dajana Eitberger/Saskia Schirmer GER 1:25,889
2. Andrea Vötter/Marion Oberhofer ITA + 0,008
3. Jessica Degenhardt/Cheyenne Rosenthal GER 0,009
4. Selina Egle/Lara Michaela Kipp AUT 0,239
5. Anda Upite/Kitija Bogdanova LAT 0,535
6. Chevonne Forgan/Sophia Kirkby USA 0,559