U19-Frauen starten zweite Phase mit Schützenfest

Mit einem überzeugenden 8:1 (3:1)-Sieg über Kroatien sind Österreichs U19-Fußballerinnen in die zweite Qualifikationsphase für die Europameisterschaft im Juli in Litauen gestartet. Besonders aufzeigen konnten dabei Nicole Ojukwu mit einem Elfmeterdoppelpack und Alisa Ziletkina, die gegen Ende dreimal traf. Mit dem Sieg machte die ÖFB-Elf einen ersten großen Schritt Richtung Endrunde.

Bereits in der ersten Minute brachte Hannah Fankhauser die Elf von Trainer Hannes Spilka in Führung. Den Ausgleich von Valentina Dubravica (38.) konterte Ojukwu mit zwei Toren vom Elfmeterpunkt (41., 44.). Fünf Minuten nach Wiederbeginn traf Chiara D’Angelo zum 4:1, in der 69. Minute legte Valentina Mädl das 5:1 nach.

Danach hatte die eingewechselte Ziletkina ihren großen Auftritt, sie steuerte durch Tore in der 76. Minute und zweimal in der Nachspielzeit einen Hattrick zum 8:1-Endstand bei.

Im Parallelspiel schlug Irland, Österreichs nächster Gegner am Samstag (12.30 Uhr), Island mit 4:1. Nur der Sieger der Vierergruppe qualifiziert sich für die EM.