Jubel von Marco Rossi (Minnesota Wild) mit Frederick Gaudreau
Reuters/USA Today Sports/Dan Hamilton
NHL

Rossi bejubelt Premierentreffer

Marco Rossi hat am Samstag für Minnesota Wild in der National Hockey League (NHL) erstmals angeschrieben. Der 22-jährige Vorarlberger erzielte bei der 4:7-Niederlage bei den Toronto Maple Leafs, seinem 23. Spiel in der NHL, das Tor zum zwischenzeitlichen 3:4. Mann der Partie war Auston Matthews, der im zweiten Saisonspiel der Maple Leafs erneut für einen Hattrick sorgte.

„Das fühlt sich wirklich gut an“, sagte Rossi nach dem Match. Er hatte bereits beim mit 2:0 gewonnenen Saisonauftakt daheim gegen Florida kurz als Torschütze gefeiert. Sein Treffer wurde aber nach einer erfolgreichen Trainerchallenge wegen Abseits aberkannt.

Diesmal hatte er mehr Glück, der Puck erhält einen Ehrenplatz. „Das ist natürlich ein sehr spezieller Puck, der sicher aufbewahrt wird, denn schon als Kind habe ich davon geträumt, ein Tor in der NHL zu erzielen.“

Rossi bejubelt Premierentreffer

Marco Rossi hat am Samstag für Minnesota Wild in der National Hockey League (NHL) erstmals angeschrieben. Der 22-jährige Vorarlberger erzielte bei der 4:7-Niederlage bei den Toronto Maple Leafs, seinem 23. Spiel in der NHL, das Tor zum zwischenzeitlichen 3:4.

Doppelpack nur mit Pech verpasst

Mit etwas Glück wäre für den österreichischen Teamstürmer sogar noch ein weiteres Tor möglich gewesen, doch Toronto-Goalie Ilja Samsonow verhinderte es mit einer Glanzparade. „Ich hatte sogar noch eine Chance auszugleichen. Das ist mir nicht gelungen“, sagte Rossi und bedauerte den Ausgang der Partie.

„Wir hätten das Spiel noch drehen können. Das ist frustrierend. Wir müssen im nächsten Match noch besser spielen.“ Dieses bestreitet Minnesota am Dienstag in Montreal. Nach Anlaufschwierigkeiten möchte Rossi in dieser Saison den Durchbruch in der besten Eishockeyliga der Welt schaffen.

National Hockey League

Freitag, 12. April:
St. Louis Carolina 2:5
Chicago Nashville 1:5
Edmonton Arizona 2:3 n.V.
Anaheim Calgary 3:6
Vegas Minnesota * 7:2
Samstag, 13. April:
NY Rangers NY Islanders -:-
Dallas Seattle -:-
Colorado Winnipeg -:-
Florida Buffalo -:-
Philadelphia New Jersey -:-
Washington Tampa Bay -:-
Ottawa Montreal -:-
Toronto Detroit -:-
Nashville Columbus -:-
Pittsburgh Boston -:-
Edmonton Vancouver -:-
Los Angeles Anaheim -:-
San Jose Minnesota -:-
Sonntag, 14. April:
St. Louis Seattle -:-
Vegas Colorado -:-
Chicago Carolina -:-
Calgary Arizona -:-
* Rossi bei Minnesota mit 18:43 Minuten Eiszeit und zwei Schüssen aufs Tor.