VSV gewinnt Kärntner Derby im Penaltyschießen

Der Villacher SV hat am Freitagabend in der win2day ICE Hockey League im Kärntner Derby gegen den KAC einen 5:4-Heimsieg nach Penaltyschießen gefeiert. Red Bull Salzburg beendete seinen Negativlauf von vier Niederlagen in Serie ausgerechnet bei Tabellenführer Innsbruck. Der Titelverteidiger gewann mit 5:2 und stoppte damit den Tiroler Erfolgslauf nach vier Siegen.

Graz behauptete sich in Linz ebenfalls mit 5:2. Schlusslicht Vorarlberg verlor bei Fehervar mit 0:3. Die Partie der Vienna Capitals gegen Asiago fiel aufgrund der defekten Kühlanlage in Wien aus.

KAC erzwingt Verlängerung

Der VSV lag im ausverkauften 344. Derby zweimal mit zwei Toren (2:0 und 3:1) voran, die Gäste aus Klagenfurt verkürzten aber jeweils und glichen im Schlussdrittel durch Matt Fraser (49.) zum 3:3 aus. Auch auf die neuerliche Führung der Villacher von Chris Collins (57.) fand der Rekordmeister noch eine späte Antwort, Nick Petersen (59.) rettete sein Team in die Verlängerung.

Sebastian Dahm (KAC) und Alexander Rauchenwald (VSV)
GEPA/Wolfgang Jannach

Nach torloser Overtime traf im Penaltyschießen Alexander Rauchenwald für den VSV entscheidend. Auch das erste Saisonderby war bis ins Shoot-out gegangen, damals hatte der KAC daheim mit 3:2 die Oberhand behalten.

Der klare Erfolg der Salzburger in Innsbruck sorgte dafür, dass die längste Niederlagenserie des Meisters seit über zwei Jahren ein Ende fand. Die Entscheidung brachten Tore von Nicolai Meyer (38./PP) und Benjamin Nissner (53.). Den 5:2-Endstand fixierte Peter Schneider (59.) ins leere Tor.

ICE Hockey League, elfte Woche

Freitag:

VSV – KAC 5:4 n.P.

(2:0 1:2 1:2 – 0:0 1:0)

Tore: Collins (9., 57.), Richter (14.), Joslin (31.), Rauchenwald (entscheidender Penalty) bzw. Hochegger (30./PP), Steffler (37.), Fraser (49.), Petersen (59.)

Strafminuten: 17 bzw. 11

Innsbruck – Salzburg 2:5

(0:1 2:2 0:2)

Tore: Helewka (22.), Shaw (36.) bzw. Thaler (18.), Huber (32.), Meyer (38./PP), Nissner (53.), Schneider (59./EN)

Strafminuten: 4 bzw. 6

Linz – Graz 2:5

(0:2 2:2 0:1)

Tore: Roe (26.), Romig (35.) bzw. Ograjensek (18.), Alagic (19.), Granholm (24.), Oberkofler (33.), Altmann (59./EN)

Strafminuten: 2 bzw. 4

Fehervar – Vorarlberg 3:0

(0:0 0:0 3:0)

Tore: Kuralt (57., 60./EN), Findlay (58.)

Strafminuten: 6 bzw. 6

Ljubljana – Pustertal 5:2

(1:0 1:1 3:1)

Tore: Bericic (1.), Kapel (32./PP, 41.), Garreffa (48./PP), Sodja (60./EN) bzw. Plastino (33./PP), Andergassen (52.)

Strafminuten: 6 bzw. 6

Tabelle

1. Bozen Südtirol Alperia 41 28 3* 0** 10 148:89 90
2. Red Bull Salzburg 40 26 3* 3** 8 125:75 87
3. TIWAG Innsbruck Haie 42 27 0* 2** 13 161:131 83
4. EC iDM VSV 41 22 3* 1** 15 153:128 73
5. Steinbach Black Wings Linz 39 19 3* 2** 15 112:100 65
6. spusu Vienna Capitals 40 18 2* 6** 14 131:122 64
7. KAC 40 14 8* 5** 13 114:101 63
8. Hydro Fehervar 40 16 2* 6** 16 98:100 58
9. Migross Asiago 39 11 4* 3** 21 109:134 45
10. Moser Medical Graz 99ers 40 11 4* 4** 21 82:114 45
11. Pustertal Wölfe 40 11 2* 4** 23 98:116 41
12. Olimpija Ljubljana 38 9 2* 2** 25 94:146 33
13. Pioneers Vorarlberg 40 8 3* 3** 26 77:146 33
* Sieg nach Verlängerung/Penaltyschießen (zwei Punkte)
** Niederlage nach Verlängerung/Penaltyschießen (ein Punkt)

Mehr dazu in ICE Hockey League